Dragon Head – Minetaro Mochizuki

Dragon Head Manga Rezension

Bei „Dragon Head“ hat mich schon das Cover extrem angesprochen, aber auch der Inhalt konnte mich voll und ganz überzeugen. Mehr dazu im Folgenden.

Das Buch:

Dragon Head Manga CoverTitel: Dragon Head
Mangaka: Minetaro Mochizuki
Verlag: Carlsen
Erschienen: 26.09.2022
Seiten: 432
Klappentext:
Ein Schulausflug endet abrupt und brutal durch ein Zugunglück in einem Eisenbahntunnel. Nur drei Schüler*innen überleben die Katastrophe. Traumatisiert suchen sie einen Ausgang aus dem zerstörten Tunnel und geraten dabei in extreme Konfliktsituationen. Als Teru und Ako die Flucht gelingt, müssen sie erkennen, dass ihnen auf ihrem Weg nach Tokyo das Schlimmste noch bevorsteht – denn die Welt draußen ist komplett verwüstet, eine schwarze Wolke erstickt die Atmosphäre, versprengte Überlebende haben sich in Gruppen zusammengeschlossen und kämpfen erbittert gegeneinander um die letzten Ressourcen.

Buch kaufen

 

 

Meine Meinung:

Ich habe „Dragon Head“ in einer Sitzung komplett gelesen, einfach weil ich nicht aufhören konnte. Mochizuki schafft es total authentisch eine Endzeitgeschichte zu erzählen, von der man einfach nur gefesselt werden kann. Die Spannung baut sich über das Buch immer weiter auf. Zu Anfang finden sich die Überlebenden, dann finden sie immer mehr über ihre Situation heraus und irgendwann drehen sie durch. Der Manga spielt mit der Angst vor dem Unbekannten, da die Furcht vor dem, was sich außerhalb des Tunnels abspielt, stets präsent ist. Und gerade das fand ich extrem gut, das hat dem Ganzen für mich noch mehr Horror gegeben.

Allgemein haben mir das Storytelling und die Geschichte sehr gut gefallen. Am liebsten hätte ich auch direkt weiter gelesen, aber das ging da leider noch nicht. Mittlerweile ist der zweite Band aber auch erschienen. Meine Empfehlung: Am besten direkt beide kaufen, damit man den Cliffhänger nicht ertragen muss.

Der düstere Zeichenstil von Mochizuki unterstreicht die Stimmung des Buches meiner Meinung nach total. Noch dazu schafft er es perfekt die Emotionen in der Mimik der Charaktere wieder zu spiegeln.

Fazit:

Wie man sich jetzt schon denken kann, werde ich die Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen. Der erste Band von „Dragon Head“ ist auf jeden Fall ein Highlight. Wenn ihr also auf düstere, brutale, horrormäßige Endzeit-Manga steht, solltet ihr diesen auf jeden Fall lesen.

Bewertung: 5/5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert