Aya und die Hexe Rezension
Uncategorized

Aya und die Hexe – Diana Wynne Jones

„Aya und die Hexe“ konnte mich mit dem Klappentext schon ansprechen, aber beim Lesen fand ich das Buch noch besser als erwartet. Wieso? Das möchte ich euch hier verraten.

Das Buch:

Werbung (Rezensionsexemplar & Affiliate Link)

Aya und die Hexe CoverTitel: Aya und die Hexe
Autorin: Diana Wynne Jones
Illustrationen: Miho Satake
Verlag: Knaur
Erschienen: 01.07.2022
Seiten: 112
Klappentext:
Auf gar keinen Fall will die 10-jährige Waise Aya adoptiert werden: Nirgendwo könnte es so schön sein wie im St.-Morwald-Waisenhaus, wo alle immer ganz genau das tun, was sie sich wünscht. Dummerweise taucht eines Tages ein seltsames Paar auf, das sich durch nichts davon abbringen lässt, Aya mitzunehmen. Eigentlich ist Ayas neues Zuhause gar nicht so schlecht: Es steckt voller unsichtbarer Räume und geheimnisvoller Zauberbücher, und einen sprechenden Kater gibt es auch. Kein Wunder: Aya ist im Haus der mächtigen Hexe Bella Yaga gelandet! Dass sie der Hexe als Assistentin zu Diensten sein soll, geht dann aber doch entschieden zu weit für ein Mädchen, das seinen eigenen Kopf hat …

Buch kaufen

Meine Meinung:

Aus dem Waisenheim ist es Aya gewöhnt, dass alles so läuft wie sie es will. Nur leider funktioniert ihr Zauber nicht bei ihrer neuen Familie, die aus einer Hexe, einem Mandrakus und einer sprechenden Katze besteht. Dennoch lässt sie sich sicher nicht wie eine Hilfskraft beenden.

Ich musste definitv einige Male lachen beim lesen. Der Humor war einfach genau meins, aber auch sonst hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Die Geschichte ist einfach voller Magie und verrückten Dingen, so dass es nie langweilig wird. Wobei man das Buch sowieso sehr gut in einem lesen kann, da es nur 112 Seiten hat.

Dazu kommen dann noch die süßen Illustrationen von Miho Satake, die das Leseerlebnis abrunden.

Fazit:

Zusammenfassend kann ich euch dieses süße Buch nur ans Herz legen und ich denke auch, dass es ein sehr tolles Buch zum Vorlesen ist. „Aya und die Hexe“ ist aber nicht das erste Buch, dass ich von der Autorin gelesen habe. Meine Rezension zu „Fauler Zauber“ findet ihr hier.

Bewertung: 4,5/5

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.