Starkes Gift Rezension
Uncategorized

Starkes Gift – Dorothy L. Sayers

„Starkes Gift“ ist ein Buch, auf das ich sehr gespannt war, von dem ich aber ein bisschen enttäuscht zurück gelassen worden bin.Wieso das so ist möchte ich euch hier erzählen.

Das Buch:

Werbung (Rezensionsexemplar)

Starkes Gift CoverTitel: Starkes Gift
Autorin: Dorothy L. Sayers
Verlag: Rowohlt
Erschienen: 22.03.2022
Seiten: 336
Klappentext:
Die Autorin Harriet Vane hat ihren Geliebten vergiftet – sowohl für den zuständigen Richter als auch für Scotland Yard ist der Fall eindeutig. Die Beweislast scheint erdrückend, schließlich hat sie kürzlich mehrfach Arsen gekauft. Ein äußerst komplizierter Fall für den Lord, zumal auch Chefinspektor Parker von Scotland Yard nicht gewillt ist, ihn zu unterstützen. Erschwerend kommt hinzu, dass sich der Lord in die Angeklagte verliebt. Wimsey glaubt fest an ihre Unschuld – kann er sich trotzdem auf sein Gespür verlassen?

Buch kaufen

 

 

Meine Meinung:

Ich starte jetzt mal mit den Dingen, die mir bei „Starkes Gift“ nicht so gut gefallen haben. Wichtig ist dabei auch, dass „Starkes Gift“ für mich der erste Band der Reihe ist. Was mir nämlich schwergefallen ist, ist die Charaktere auseinander zu halten. Das kann jetzt aber natürlich auch an meinem mangelden Vorwissen liegen, weil ich jetzt auch nicht weiß in wiefern diese in den ersten Bänden eine Rolle gespielt haben.

Abgesehen davon, fand ich aber auch, dass sich das Buch an manchen stellen ein bisschen gezogen hat. Manchmal hätte man meiner Meinung nach ein paar Nebensächlichkeiten auslassen können.

Diese Dinge sind aber auch schon wirklich meckern auf hohem Niveau, denn sonst hat mir das Buch sehr gut gefallen.

Vom Einstieg in die Geschichte an ist es direkt spannend, da man mitten ins Gerichtsverfahren geworfen wird. Aber auch danach wird es nicht weniger spannend, Auch der Fall hat mich total überzeugt, weil Harriet Vane Autorin ist und der Mord an eines ihrer Bücher erinnert hat.

Unseren Ermittler Wimsey mochte ich auch echt gerne. Mir hat sein Humor sehr gut gefallen und er sist auch sonst ein sehr interessanter Charakter. Allerdings konnte ich nie so ganz nachvollziehen warum er sich in die Angeklagte verliebt hat. Das kam für mich einfach zu plötzlich.

Fazit:

Ich würde euch „Starkes Gift“ auf jeden Fall empfehlen, aber ich glaube es ist besser bei dieser Reihe von vorne zu beginnen statt mittendrin so wie ich.

 

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.